Selbstversorger der feinen Künste

Der Rinckenhof – unendliche Maisfelder … seit der Jahrtausendwende entsteht im Atelier des Reisekünstlers Irgendlink das sogenannte Kunststraßenmuseum.
Eine Arbeit im Fortschreiten.
Seit 2007 finden in den alten Stallungen und in der Scheune auf dem Rinckenhof Gastausstellungen statt.
Im September 2010 gastierte erstmals das Mainzer Kunstzwergfestival mit Performance und experimenteller Musik auf dem Gelände und im angrenzenden Wald.
Der Rinckenhof avanciert ab 2014 zu einem Selbstversorgerhof, der nicht nur Nahrung, sondern auch Kunst und Kultur produziert.